logo 100

Verein Energie AR/AI
Urnäscherstrasse 872
9064 Hundwil
Tel. 071 353 09 49
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Energie-News


 

Heute liest niemand mehr im Kaffeesatz – dieser wird zu neuen Produkten verarbeitet

Mit dem Siegeszug von Starbucks und Co. fällt weltweit immer mehr Kaffeesatz an. Gleichzeitig sprudeln die Ideen für Zweitverwertungen. Es werden T-Shirts, Kaffeetassen oder Brennmaterial daraus hergestellt.

Zum Beitrag der NZZ online:
https://www.nzz.ch/wissenschaft/recycling-aus-kaffeesatz-werden-turnschuhe-und-brennmaterial-ld.1496219?mktcid=smsh&mktcval=Twitter

 

Energiewende im Schnecken-Tempo

Die Analyse des Strommixes der vier grössten Stromversorger der Schweiz zeigt: Axpo, Alpiq, BKW und Repower erzeugen zwei Drittel ihres Stroms aus fossilen und nuklearen Energiequellen. Damit einher gehen eine hohe CO2- und Umweltbelastung. Der Anteil neuer erneuerbarer Energien wächst, bleibt mit 5 Prozent aber auf tiefem Niveau.

Zum Beitrag auf der Newsplattform für erneuerbare Energien «ee news»:
https://www.ee-news.ch/de/article/41571/energiewende-im-schneckentempo-anteil-neuer-erneuerbarer-der-vier-grossten-schweizer-stromversorger-liegt-bei-5-prozent?utm_source=newsletter987&utm_medium=email&utm_campaign=newsletter987

 

Schon fünf Toggenburger Gemeinden bieten Car-Sharing mit Elektromobilen an

Das Toggenburg entwickelt sich zur Pionierregion in Sachen Elektromobilität. Bereits in fünf Gemeinden sind sogenannte Sponti-Cars unterwegs.

Zum Beitrag im St.Galler Tagblatt:
https://www.tagblatt.ch/ostschweiz/toggenburg/schon-fuenf-toggenburger-gemeinden-bieten-car-sharing-mit-elektromobilen-an-ld.1137496?mktcid=smsh&mktcval=Twitter

 

CO2-Statistik 2018: Emissionen aus Treibstoffen unverändert hoch

Gemäss CO2-Statistik des Bundesamts für Umwelt, BAFU, blieben die CO2- Emissionen aus Treibstoffen (Benzin und Diesel) im Jahr 2018 gegenüber dem Vorjahr unverändert. Dies trotz zunehmendem Einsatz von Biotreibstoffen und Elektromobilität. Der Grund für die Stagnation ist die wachsende Verkehrsleistung. Die Emissionen aus Brennstoffen (Öl und Gas) sind hingegen 2018 witterungsbereinigt weiter gesunken; um 2,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Zur Medienmitteilung des BAFU:
https://www.bafu.admin.ch/bafu/de/home/dokumentation/medienmitteilungen/anzeige-nsb-unter-medienmitteilungen.msg-id-75830.html


Empfehlungen für eine Landschaftsstrategie mit erneuerbaren Energiesystemen

Es ist ein Dilemma: Immer wieder scheitern Projekte erneuerbarer Energiesysteme an der gesellschaftlichen Akzeptanz der Landschaftsveränderung. Forschende der ETH Zürich arbeiten momentan an einer Studie, um herauszufinden, in welchen Landschaften der Schweiz solche Projekte wie stark befürwortet werden.

Zum Beitrag Nationale Forschungsprogramme Energie:
https://nfp-energie.ch/de/projects/1023/


Forscher untersuchen erste Solaranlage Europas im Tessin

Ein Forscherteam der Fachhochschule der Südschweiz in Canobbio TI hat die erste Photovoltaik-Anlage untersucht, die in Europa Strom ins Netz lieferte. Selbst nach 35 Betriebsjahren ist ein Teil der Solarmodule noch fit für die Stromerzeugung.

Zum Beitrag im Baublatt:
https://www.baublatt.ch/baupraxis/forscher-untersuchen-erste-solaranlage-europas-im-tessin

Copyright © Verein Energie AR 2013.